ULRIKE BACKHAU
ß

Telefon: mobil. 01578/5090724
E-mail:

Guolin Qigong

Das Qigong-Gehen ( Guolin-Qigong) wurde von der chin. Malerin Guo Lin (1909-1984) entwickelt, als sie an Krebs erkrankte. Es unterstützte sie bei der Überwindung ihrer Krankheit. Seitdem wird das Gehen von Menschen mit Krebs oder anderen chronischen Erkrankungen, aber auch von Gesunden zur Prophylaxe und eigenen Gesunderhaltung praktiziert. Das Qigong-Gehen besteht aus einer Reihe von Übungen, die eine besondere Atemtechnik (Windatmen) mit Gehen und Bewegungen der Hände und des Kopfes kombiniert. Die eigentliche Gehübung wird mit stehenden Vorübungen eingeleitet und mit abschließenden Übungen beendet. Am Anfang und am Schluss steht immer die Ruhe. Durch die Bewegungs- und Atemübungen wird der Körper befähigt, das Qi zu sammeln, zu stärken und überall im Körper zirkulieren zu lassen.

Wie wirkt Guolin?

Insgesamt führt es zu einer Verbesserung des Allgemeinbefindens und so zu einer Verbesserung der Lebensqualität.

Das Qigong-Gehen kann eine medizinische Behandlung nicht ersetzten. Es kann aber eine wichtige Ergänzung darstellen.

Unterrichtet wird in Einzelstunden oder Wochenendworkshops.
Bei Interesse nehmen sie Kontakt mit mir auf.